Freebies aus andren Grids

Lena Langsam
Lena Langsam
 Member edited February 2015 in Copyrights
Tja und da hat die langsame Lena schon wieder eine Frage - denn wie es ihr Name schon verspricht begreift sie alles etwas langsamer als andre.
Mir ist ja klar dass es nicht so einfach -und wohl auch nicht so wirklich legal ist - aus SL Sachen in die Open Sims zu transferieren. Seien es nun Freebies oder gekaufte.

Aber - wie sieht das denn nun aus wenn ich so durch andre Grids hüpfe die per Hypergrid TP erreichbar sind-und dort in anderen Welten Freebies finde - darf ich die dann in Metro benutzen ? oder is das auch nicht erlaubt ?

Sorry wenns die Frage schon mal geben sollte - aber ich hab es nicht gefunden - und ich steh halt manchmal so lange auf der leitung bis mich jemand runterlupft :mrgreen: aber vorsicht -ich bin deutlich schwerer als ich aussehe :mrgreen: :mrgreen:
«1

Comments

  • LadyContessa Barbosa
    LadyContessa Barbosa
     Member edited 1:23AM
    freebies aus anderen grids sind auch bei uns freebies. freebies aus sl sind nur deshalb nicht freebies bei uns weil es sl nicht will. allerdings wäre es durch aus interessant dies rechtlich mit einem muster prozes zu überprüfen ob diese regelung lindenlabs dem europäischen recht standhalten würde. allerdings das würde viel zeit und geld kosten :-)
    du kannst also wenn du freebies im hypergrid findest diese unbedenklich mitnehmen.
  • Mareta Dagostino
    Mareta Dagostino
     Member edited 1:23AM
    Auch wenn ich im anderen Thread ein wenig warnen musste, kann ich hier Lady Barbosa nur beipflichten: Wer in Hypergrid-erreichbaren Grids Freebies anbietet, wird in aller Regel nichts dagegen haben, dass diese in andere Grids mitgenommen werden. Jedenfalls habe ich in der Realität noch nie was anderes gesehen.

    Würde jemand das einschränken wollen, müsste er Dir das unmissverständlich mitteilen.

    Ein Restrisiko bleibt: Irgendein Vorbesitzer könnte die vermeintlichen Freebies raubkopiert ("gerippt") haben. Um dieses Risiko zu minimieren, hole ich Freebies nur bei Freunden oder von bekannten Freebie-Stores, zum Beispiel den Shops, die im jeweiligen Grid beworben werden. Aber da hat sicher jeder seine eigene Strategie...
  • LadyContessa Barbosa
    LadyContessa Barbosa
     Member edited 1:23AM
    vorallem es würde ja für einen freebie anbieter auch keinen sinn machen wenn er das shirt xyz nur für grid xyz erlaubt. genau das ist das was ich so lächerlich finde in dem anderen beitrag. man stelle sich mal vor ich habe ein shirt und bevor ich nach grid xyz porte muss ich mich umziehn, porte ich dann von dort nach gird abc dann muss ich wieder ein anderes shirt anzieh. lol wäre ja wahnsinn.
  • Mareta Dagostino
    Mareta Dagostino
     Member edited 1:23AM
    Beim Hypergridden irgendwelche Prims am Körper tragen, ist technisch gesehen noch kein Export in andere Grids. Du kannst ja auch Sachen ohne transfer-Berechtigung durchaus im Hypergrid benutzen.

    Ich vermute, die Threadstarterin meint eher, dass Fullperm-Freebies von einem Account A im Grid A an einen anderen Account B im Grid B übergeben werden.

    (Techtalk: Die per Hypergrid-TP selber verwendeten Objekte bleiben mit dem Asset-Server des Heimatgrids verbunden. Die Daten existieren also nur temporär auf dem Regionenserver des Gastgrids, wo sie gerade gerezzt sind. Sonst könnten sie im Gastgrid nicht angezeigt werden. Erst wenn Objekte an Accounts des Gastgrids weitergegeben werden, wandert eine Kopie der Daten auf den neuen Asset-Server, und eine Kopie des Objekts ins Inventar oder Suitcase des Beschenkten.)
  • Eryn Galen
    Eryn Galen
     Moderator CreativeGroup edited 1:23AM
    Auch wenn ich im Prinzip ja zustimme...
    vorallem es würde ja für einen Freebie anbieter auch keinen sinn machen wenn er das shirt xyz nur für grid xyz erlaubt. genau das ist das was ich so lächerlich finde in dem anderen beitrag.
    Es gibt eben Freebies, z.B. die für einen bestimmten Event gemacht werden oder eine Gridkennung tragen oder Ähnliches, wo es Sinn machen kann, die nur für die Bewohner eines Grids freizugeben.
    Mir ging es aber im anderen Beitrag eher um die Wahlmöglichkeit desjenigen, der seine Zeit und sein Geschick einsetzt, um anderen Sachen zur Verfügung zu stellen. Ich finde es nicht ok, dass jemand der Meinung ist, das so einfach umgehen zu können, wenn der Ersteller seinen Wunsch mitteilt. Dass das Ganze technisch noch mehr als holprig ist, müssen wir nicht diskutieren, das ist in OpenSim leider noch Fakt. Für mich persönlich hat diese Diskussion aber mit dem Respekt vor der Arbeit des anderen zu tun. Und mit dem alten Prinzip: Das du nicht willst, was man dir tu, das füg auch keinem anderen zu.
  • LadyContessa Barbosa
    LadyContessa Barbosa
     Member edited 1:23AM
    dann haben wir ganze zeit an einander vorbei geredet. denn ich sprach immer von getragen dingen, da ich den start post so auch verstand^^ :-)
  • David144
    David144
     Member edited January 2015
    die Fa. Timmi Allen verlangt die Löschung des Objektes "grazing Horse" (sh. Abbildung). Die Urheberschaft wurde uns zwischenzeitlich durch Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung glaubhaft gemacht.

    Wir haben dem Verlangen stattgegeben und sämtliche Kopien von den Mainlands gelöscht. Falls Jemand trotzdem noch eine Kopie dieses Objektes irgendwo sieht, dann bitte melden.


    ____________________________
    You can easily check out our best quality 70-332 braindumps exam dumps prepare you well for the real Test king You can also get success in real exam of tabor with the quality Pittsburg State University questions and ccie voice Tabor College answers.
  • frost
    frost
     Member edited 1:23AM
    Now all I want to know is: where can I get a metropolis shirt :)

    More on-topic: isn't it in general so that if you make objects/clothes/whatever, and you don't want them to transfer to other grids, you can set them to 'no transfer' ? If that is the case, I would say that anyone who doesn't want their objects to leave their homegrid, set no transfer. And anyone who doesn't set no transfer wants their objects to go to other grids.

    I've also seen that the commercial Kitely grid has an 'export' permission, which vendors can set on their objects if they want their objects to remain within the Kitely grid. A sort of in-between of the walled garden that Second Life is (nothing leaves the secondlife grid), and truly open grids like Metropolis.
  • Eryn Galen
    Eryn Galen
     Moderator CreativeGroup edited 1:23AM
    Hi frost, there are various options to make your wish known. The export persmission is a new feature of Opensim to emphasize exactly the "you can give it away, but not move it to another grid" option. The crux of the matter is that Opensim still have workarounds to avoid adhering to those permissions set by the creator.
    So my opinion is still valid: Don't do to others what you don't want done to you and respect the creator's wishes - or just ASK !
  • Kxirya Weytana
    Kxirya Weytana
     Member edited 1:23AM
    Hallöchen,

    also nachdem ich mich inworld ein bisschen umgesehen habe, muss ich bei einem solchen Thema doch etwas schmunzeln ;)
    Hier im Meta hab ich so einige Objektchen gefunden, für die ich in SL doch ´n paar L$ zahlen durfte ;) Aber das soll jeder machen, wie er es mag. Ich werde niemanden deshalb in jedweder Weise anschwärzen oder ähnliches.

    Sicherlich ist die Frage nach dem "Darf ich...?" gerechtfertigt, doch seht es mal so:
    Kann man mir verbieten, mit meinem in DE gekauften Auto auch in FR, USA oder sonstwo zu fahren? Nö.
    Will heißen, wenn ich einen Gegenstand RECHTMÄSSIG (!) erworben habe (wozu auch Freebies gehören), dann sollte es auch möglich und erlaubt sein, diesen in jedem Grid zu benutzen, in dem es technisch möglich ist.

    Ich kann es bisher leider nur vom Hörensagen weitergeben (also ohne Gewähr XD ), aber es soll Prozesse gegeben haben, in denen z.B. LL geklagt hat - und sie haben verloren. Richter sollen wohl aus ähnlichen Gründen, wie ich ihn nannte, so entschieden haben. Das müsste man einmal "wasserdicht" recherchieren.

    Sicherlich könnteeee man nun argumentieren, dass die Objekte ja (wie auch immer) digital kopiert worden sind, was bei realen Gegenständen (Auto) nicht so einfach möglich ist. Dennoch habe ich, juristisch gesehen, einen Geldbetrag bezahlt und habe dafür eine Gegenleistung (das Objekt oder auch Auto) erhalten. Somit darf ich mit diesem tun und lassen, was mir beliebt. Mein Auto darf ich auch verkaufen oder gegen eine Wand fahren, wenn ich Lust dazu habe ;)

    Da es sowohl hier, als auch in SL keinen Kopierschutzmechanismus gibt, den man umgehen müsste/könnte, wäree(n) hier dann die Betreiber und Ersteller in der Beweispflicht, denk ich.

    Und außerdem (ich darf mal ein wenig frech sein ^^):
    Wenn mir jemand sagt: "Das ist aber von XYZ kopiert." dann ist das erstmal eine bloße Spekulation.
    Ob das wirklich stimmt, müsste man mir erst einmal hieb- und stichfest beweisen.
    Im Ernstfall würde ich z.B. eine notariell erstellte Beglaubigung nebst Sourcen sehen wollen, die mir beweisen, dass die Textur, das Prim, das Mesh, der Sound, etc. von eben der jenigen Person stammen. So etwas kann man machen, es kostet aber pro Gegenstand ca. 150€ Notargebühren.
    Dürfte also wohl kaum jemand machen (lassen).

    Was aber den oben angesprochenen Repekt hier in OS angeht, stimme ich dem voll zu.
    Wenn jemand etwas auf (s)einer SIM stehen hat, das NICHT kopierbar ist, dann kann ich eine IM schreiben und ihn bitten, ob er mir eine Kopie überlässt. Wenn nicht, muss und werde ich dies respektieren und hinnehmen.

    Anders herum (wie oben gesagt) möchte ich vllt. von Objekt X auch nicht, dass es überall rumsteht. Des weiteren sehe ich das hier in OS im Prinzip so, dass eine Hand auch die andere wäscht. Wenn also z.B. jemand gut Sculpten, Meshen oder sonstwas kann und ich z.B. Scripten, dann bin ich jederzeit gern bereit, mich zu arrangieren. Unterm Strich ist dies nicht nur für beide Seiten profitabel, sondern es bringt das ganze OS weiter nach vorn.

    Daher unterstütze ich den Open Source Gedanken hier im OS voll und ganz.


    Gruß,

    Kxìrya Weytana
  • Servex Congrejo
    Servex Congrejo
     Member edited 1:23AM
    Jein muss man nun dazu sagen.

    Um was ging es den damals, einfach um folgendes, Objekte die in SL angeboten wurden, tauchten als Objekte in Opensim auf.

    LL versuchte nun, diese Objekte aus Opensim verschwinden zu lassen.

    Soweit so gut.

    Das Urteil, nicht nur in der USA, grenzt das nun ein, was eigentlich verwendet werden darf und was nicht.

    Ich fasse das einfach mal kurz zusammen:

    Wenn du die Möglichkeit hast, über den Viewer Objekte auf Deine eigene Platte zu speichern, dann hast du das BESITZRECHT, sofern du sie SELBST erst hast.
    LL und andere Komerziellen Grid's können nichts dagegen unternehmen.

    Wenn du die Möglichkeit hast, über den Viewer Objekte auf Deine eigene Platte zu speichern, dann hast du das WEITERGABERECHT, sofern du von eigentlichen Erstellen eine CC-Lizenz SELBST hast.
    LL und andere Komerziellen Grid's können nichts dagegen unternehmen.
    Hast du die CC-Lizenz von Ersteller nicht, kann ein Rechtlicher Verstoß gegen das DMCA erfolgen.

    Wenn du die NICHT Möglichkeit hast, über den Viewer Objekte auf Deine eigene Platte zu speichern, dann hast du das BENUTZUNGSRECHT, das sich NUR auf das jeweilige GRID beschränkt.
    Solltest du über DRITTE Programme zum Auslesen oder über Level Erhöhung im Viewer (Gott Rechte) den Beitzt erzwingen und erstellst dieser Objekte, um diese woanders zu verwenden, dann können LL und andere Komerziellen Grid's dich wegen ein Rechtlicher Verstoß gegen das DMCA anzeigen.

    best
    Servex Congrejo

    PS: Sollten Grid bzw. Regionsbetreiber erfahren, das sie in Besitzt nicht Genehmiger Objekte sind, so MÜSSEN sie diese Umgehent nach Kenntnissnahme aus der Datenbank löschen
  • Kxirya Weytana
    Kxirya Weytana
     Member edited 1:23AM
    Das klingt ja interessant.
    Danke für diese näheren Infos.

    Dennoch obliegt es aber wohl dem Kläger, dem Angeklagten seinen Verstoß handfest beweisen zu müssen, bevor derartiges passieren darf, der irre ich da?

    BTW: Wie ich im letzten Post ja schon andeutete, sieht man überall Dinge, die man anderswo schon mal gesehen oder gar gehabt hat -zwinker-

    P.S.:
    Sorry, wenn ich so alte Posts aus der Versenkung hole, aber das Thema ist nicht uninteressant.
  • Gubbly
    Gubbly
     Member edited 1:23AM
    Naja, Servex, so einfach ist es doch nicht. Das DMCA gibt es nur in den USA.
    Das besagt soweit aus das man alles machen darf, solange es nicht kommerziell ist. Und wenn sich wer beschwert muss man es sein lassen.

    Hier in Deutschland gibt es die Privatkopie. Nach der kann sich jeder seine Daten und sichern und Kopieren wie er möchte solange er diese nicht weitergibt.
  • Eryn Galen
    Eryn Galen
     Moderator CreativeGroup edited 1:23AM
    Kein Problem ;)

    Was das DCMA angeht, das ist nur in den USA RECHTLICH BINDEND. Für Metro werden die Gridbetreiber sicherlich einer solchen Beschwerde nachgehen und bei entsprechenden Beweisen auch Schritte einleiten, die Rechte des Orginal-Erstellers zu schützen, aber rechtlich bindend ist dies in Deutschland nicht. Hier müsste in der Tat der Orginal-Ersteller Klage erheben, was mit nicht unerheblichen Kosten verbunden ist.

    Ein Satz zu dem "schonmal woanders gesehen". Ja, es gibt sicherlich in OS gestohlene, zu Unrecht kopierte ist der bessere Begriff, Sachen. Allerdings nicht mehr als in SL selbst, denn dort kann man immerhin Geld damit machen, was hier in den wenigsten Grids geht. Aber es muss auch klar gesagt werden, dass Hersteller aus SL teilweise auch Sachen in OS weitergeben. Zum Beispiel ältere Sachen, die in SL nicht mehr verkauft werden. Oder was ist mit den Sachen von Arcadia? Ein gutes Beispiel sind auch die Ponys von Curly Fride, die dank eines befreundeten Avatars den Weg aus SL zu OS genommen haben. Es sind ältere Modelle. Wenn solche Diskussionen aufkommen, rate ich immer dazu, wenn etwas unternommen werden soll, den vermuteten Orginal-Ersteller zu informieren und ihm evtl. weitere Schritte zu überlassen.

    Das hat aber meiner Meinung nichts damit zu tun, ob man nun Freebies aus anderen Grids weiterverteilt oder nicht. Denn zunächst mal denke ich immer noch, sollte hier gelten, was der Orgrinal-Ersteller möchte.
    Ich gebe zum Beispiel die meisten Sachen für Metro komplett frei. Und sicher kann jemand, der ein anderes Grid besucht, es mitnehmen. Aber ich möchte eigentlich schon wissen, wenn meine Sachen die Metro verlassen. Und sei es nur, damit ich weiss, wo sie überall landen. Das hat aber jetzt nichts mit Restriktion zu tun, sondern mit Information.

    Abschliessend denke ich, sollte man generell einfach den Wünschen des Erstellers nachkommen, egal, was technisch machbar ist. Das ist nicht nur höflich, sondern auch respektvoll. Wer davon abweichen will, kann ja fragen. So hat er/sie im Bedarfsfall auch etwas, das sich als Beweis nutzen lässt.

    @Gubbly, warst etwas schneller ;) Und bei Privatkopie ist ja genau das Thema: Nicht weitergeben. Das heisst, wenn man es dann woanders nutzt, sollte man das "jeder kann kopieren" auch rausnehmen, wenn es den Wünschen des Erstellers nicht entspricht...
  • Mareta Dagostino
    Mareta Dagostino
     Member edited 1:23AM
    In Europa gibt es zwar kein DCMA, aber trotzdem ist Kopieren allgemein nicht erlaubt. Das Risiko trägt immer der, der das vermeintliche "Freebie" veröffentlicht. Deshalb seid im Zweifel lieber vorsichtig, wenn die Quelle des gewünschten Objekts gar zu konspirativ ist.

    Alles, was ihr in einem öffentlich zugänglichen Ort wie Metropolis rezzt, ist keine Privatkopie mehr. Das Argument würde nur auf Standalone-Installationen gelten, die nicht übers Internet erreichbar sind.

    Wer als Creator sein geistiges Eigentum schützen will, tut gut daran Zwischenschritte der Produktionskette aufzuheben. In einem Gerichtsverfahren zwischen zwei Streithähnen, die beide behaupten das Original hergestellt zu haben, sind z.B. einzelne Texturlayer oder fast fertige Meshes gute Indizien ... Sachen eben, die nicht ohne weiteres aus dem fertigen Produkt extrahiert werden können.

    Da in der Open-Source Software OpenSim eh die Berechtigungen beliebig verstellt werden können, kann aus den inworld Einstellungen copy/mod/trans juristisch nichts relevantes hergeleitet werden. Wer allerdings selber die Rechteeinstellungen fremder Objekte manipuliert, weiß natürlich mit Sicherheit, dass das "selbstbefreite" Objekt kein Freebie ist... ;)
    Fazit: In einer freien (virtuellen) Welt mit freier Software sind wir für unser Tun selber verantwortlich.
Sign In or Register to comment.
© Copyright 2017 - Metropolis Metaversum
All times are GMT